Gedankenmaulkorb

Saisonende. Alles auf Anfang. Welchen Faden aufnehmen? Welchem folgen? Fragen, die sich die Frühschlafengeher gar nicht stellen.

Tag 293 ohne Zigaretten, das war gestern. Wäre er gewesen, war aber Tag 0. Heute ist Tag 1. Vielleicht. Und das Bleigewicht, das mir am Nacken hängt, das kommt vom Riesling und vom Zweigelt. Monatelang keinen Wein getrunken, jetzt gleich mal zwei Abende hintereinander. Leere Kohlenhydrate, Maulkorb für die zu lauten Gedanken, mal einen Tag Denkpause machen. Klappt nicht. Also weiterdenken. Wenn ich einen Generator an meinen Kopf anschließen würde, der würde jetzt nett Umdrehungen machen, Dauerstrom, ganz helles Licht. Leuchtet aber nicht um die Kurven herum.

Mag liegenbleiben, aber der Kommentator ist auch schon wach: »Sei kein Egoist! Du hast Familie, da geht’s nicht nur um dich.« Die Frau ackert auch immer weiter, solange sie nicht kippt, darf ich auch nicht umfallen. Das wäre nicht fair. Was für ein Alter … die »Roaring Forties« … Das einzige, das hier brüllt, das sind die als Drill Sergeants verkleideten Alltagspflichten, von allen Seiten hetzen uns kleine Ronald Lee Ermeys von Tag zu Tag, von Woche zu Woche. Dann ist das Jahr um. Dann das nächste Jahr. »SIR, YESS SIR!!!«

Wenn alle Belohnungssysteme versagen, kommen also wieder die alten Helfer zum Einsatz. Warum genau nannte man die nochmal Genußmittel? Das sind höchstens Hohlnußmittel. Vielleicht ist das das Ziel: die Nuß hohl machen. Damit die Grundfunktionen weiterlaufen können.

Wenn die kleine Sonne nicht Pirouetten drehen würde, wär’s ganz schön finster.

Ähnliche Beiträge

Abgelegt unter Journal und getaggt mit , , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>