Anita, die Trollkönigin

Anita

Anita, aufgebrezelt

„Papa?“
Oh, Gott, jetzt geht das schon beim Frühstück los …
„Papa?“
„Ja?“
Erst fünf Jahre alt, aber ein Mundwerk zum Löcher-in-den-Bauch-fragen. Was wird es diesmal sein? Metallurgie? Die Geschichte der Textilindustrie? Was man alles aus Erdöl machen kann?
Sie strahlt mich an und piepst:
„Papa, wer hat eigentlich alles erfunden?“
Au, Backe …
Sie grinst.
Na, warte!
„Hm … Das war die Anita. Die lebt in Nordschweden in so ’ner Höhle mit ein paar Trollen und ganz vielen Kobolden. Die hat all die Sachen erfunden und dann hat sie sie in verschiedenfarbiges Papier gepackt und ganz bunte Schleifen drangemacht, damit der Weihnachtsmann auch weiß, welches Paket für wen ist. Ja, so war das.“
Sie schüttelt den Kopf.
„Was denn? Stimmt das nicht?“
„Der Weihnachtsmann ist für mich nicht mehr da.“
„Wie? Ist der weg?“
„Für mich schon.“
„Wo ist er denn hin?“
„Im Himmel.“
„Im Himmel?“
„M-hm.“
„Aber Anita, die Trollkönigin, ist in Ordnung?“
„Ja.“
„Du glaubst nicht mehr an den Weihnachtsmann, aber an Anita, die Trollkönigin?“
„Ja.“
„Die hab’ ich mir aber eben erst ausgedacht.“
„Das ist egal.“
Es geht doch nichts über ein vertrauensvolles Vater-Tochter-Verhältnis.

Weihnachtsmann

Das war’s für ihn …

Ähnliche Beiträge

Abgelegt unter 42 und getaggt mit , , , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>