Bescheuerte Kollegen

Der Fandom Observer sucht neue Redakteure, u.a. für die Bereiche Science Fiction und Perry Rhodan (das scheint jedenfalls nicht das gleiche zu sein): „Wenn Du dich in einem dieser Bereiche auskennst und bereit bist, jeden Monat für dieses mehrfach bei allen wichtigen Preisen übergangene Magazin zu arbeiten, dann melde Dich. Es erwarten dich weder Lohn noch Ehre, dafür eine Menge Spaß, bescheuerte Kollegen und häufig Prügel von erbosten Lesern.“ So formuliert es jedenfalls der Kollege Olaf Funke in Ausgabe 261. Ich kann nur empfehlen, eine Mitarbeit zu versuchen! Wer sich in der Szene auskennt und über eine eigene Meinung verfügt, ist beim FO genau richtig!

Robert Hector kennt sich wohl mit Perry Rhodan aus, aber als Redakteur für diesen Bereich ist er wohl nicht geeignet, da es ihm an Distanz zum Sujet mangelt. Ich schildere in einem Artikel, warum seine Texte in Zukunft nicht mehr in VPM-eigenen Medien abgedruckt werden. Hans-Joachim Alpers hat selbst viele Jahre konstruktiv und kritisch für die Science Fiction in Deutschland gearbeitet – Hermann Ritter und Uschi Zietsch widmen ihm Nachrufe. Neukollegin Katrin Hemmerling wirft einen Blick auf die Geschäfte der FedCon GmbH, Rupert Schwarz und Karl Aulbach versorgen uns mit einer Menge Meinung zu aktuellen Comics – ein Ressort, das in den letzten Ausgaben etwas zu kurz gekommen war.

Den Fandom Observer kann man abonnieren, man kann ein kostenloses Papierexemplar bestellen, oder einfach das PDF kostenlos herunterladen: Fandom Observer 261

Ähnliche Beiträge

Abgelegt unter Fandom und getaggt mit , , , , , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>