Über Neues nachdenken

Einen schönen guten Tag,

seitdem ich 1995 meine ersten Webseiten bastelte, habe ich eine ganze Reihe von Seiten für mich und andere realisiert. Eines hatten sie alle gemeinsam: sie waren einfach, technisch anspruchslos, manchmal spartanisch und … handgetippt. Als einzigen Luxus gestattete ich mir die Verwendung eines HTML-Editors, der mir die Eingabe von Tags und die Formatierung erleichterte.

Logo Müllers WeltManche dieser Seiten sind immer noch online, aber ihre Pflege hat stets viel Zeit in Anspruch genommen. Dabei bin ich gar kein Webdesigner. Ich verstehe, wie das alles funktioniert, aber am liebsten kritzele ich immer noch vor mich hin, wenn ich etwas gestalten möchte. Am allerliebsten aber schreibe ich.

Man muß halt Prioritäten setzen. Wer heutzutage Webdesign betreibt, erlernt Fertigkeiten, die mit dem Wort „Coding“ treffend umschrieben sind: PHP, Perl, ActionScript, JavaScript und Java, Ruby on Rails … Und man muß ständig auf der Höhe bleiben, wissen, welcher Browser welchen HTML-Standard und welche CSS-Version unterstützt, im Hinterkopf behalten, welche Elemente von HTML 5 und wieviele der neuen Möglichkeiten von CSS 3 schon benutzbar sind …

Ganz ehrlich, Freunde? „I’m a doctor, not a mechanic!“ Als WordPress-Benutzer bleibt man mit der Technik in Berührung, aber hat man erstmal alles eingerichtet, bleibt man weitgehend davon verschont und kann sich mit dem Schreiben beschäftigen. Das kommt mir sehr entgegen.

Ich kann gar nicht sagen, welche Richtung dieses Blog einschlagen wird. Vielleicht schaut ihr einfach wieder rein und wir sehen dann, worüber wir uns unterhalten können! Gut?

Auf bald!

Ähnliche Beiträge

Abgelegt unter Design, Schreiben und getaggt mit , , . Setz ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>