Soul war nie weg …

Pop, Klassik, Punk, Gospel, Elektronik, New Wave, Punk, New Romantic, NDW, Industrial, Jazz, Punk, Funk, Dance, Pop, Elektro, World, Punk, Techno, Folk, Raï, Pop, Punk, Jazz, Blasmusik, Pop, House und Dies und Das – der Morsecode meiner Liebe zur Musik. Eine Sache fehlt noch: Soul. Lies weiter!

Veröffentlicht unter 42 | Getaggt mit , , , ,
Sag Deine Meinung!

Welcome To My World

Sonntag, 14. September 2014:

Just, als ich nach links in Richtung Brücke abbiege, überholt mich ein Pärchen beim abendlichen Radausflug, er ein bequem gekleideter Studententyp in Grau auf einem klapperigen Mountainbike aus dem Baumarkt, sie eine Rothaarige mit starker Mitte auf einem roten Einkaufsrad, geschätzt einen halben Zentner schwer, das Rad. Der Pulli ist ihr ein Stück hochgerutscht, ich sehe einen Streifen seifenfarbene Haut, aus der schwarzen Hose lugt der sauberweiße Saum ihrer Unterwäsche.

Die Rampe ist weder sehr steil, noch sehr lang, doch ich höre schon das typische Rasseln der Kette, das Menschen einer Kettenschaltung entlocken können, die mit ihrer Bedienung nicht vertraut sind. Und dann schalten sie erst, wenn die Steigung schon begonnen hat und weg ist der Schwung.

Ich mag nicht überholt werden. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , , , , , ,
2 Kommentare

13,4 km ANGREIF!!!

Intervalle 12.9.2014

Herzfrequenz (weiß) und Tempo (orange) auf 18 Runden à 400 Meter …

Nach Oberfeldwebel G. müßte ich die 400er also in 1:52 min. laufen? Sagt zumindest ein Mitschreiber in meinem liebsten Laufforum. Kratzt mich das als alten Kriegsdienstblödfinder? … Natürlich. Ich mag zwar keine Schützengrabenrhetorik, aber ich laß mich ungern Weichei nennen. Das alte Marty-McFly-Problem … »Feigling!« »Hast du mich gerade Feigling genannt?« Hat er. Dann also …

Soll: 9x 400 m à 1:52 min. + 9x 400 m Gehen/Traben

Neun, richtig, eine mehr als in der Vorwoche. Wenn schon, dann soll es sich auch lohnen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Laufen | Getaggt mit , , , , ,
2 Kommentare

Eine Übung

Sonic Bar9. Dezember 2002

Eine Übung, der ich lange Jahre verfallen war: irgendwo rumhängen (arbeitslos in Cafés, besoffen in Kneipen, durchnäßt auf irgendwelchen Gebirgspässen, schwermütig an winterlichen Uferpromenaden, bekifft im Nebel, liebeskrank im Trockeneisdampf, auf Speed im Industrial-Gewummer von EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN, verkatert aufgewacht nach sinnlosen Hansa-Vernichtungsorgien, das Kissen eine Buttercrémetorte, verteilt auf dem Fünfmarks-Trenchcoat aus dem Kaufhaus Kilo … und weiß der Geier wo sonst noch) und aufschreiben, was gerade anliegt, froh, nicht die Kunstfertigkeit und das Talent der weltberühmten Frühgestorbenen zu besitzen, aber auch nicht ihre schlechte Gesundheit. Obwohl die kranken Hirne immerhin berühmt geworden sind. Weltberühmt. Reich auch? Keine Ahnung. Ist weltberühmt besser als gesund, namenlos und unglücklich? Wie bin ich jetzt auf dieses schmale Brett gekommen? Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , ,
Sag Deine Meinung!

Die schönen Dinge

Bossons-Gletscher

Glacier Bossons Chamonix · Foto: Bruno befreetv (CC BY-SA 3.0)

14. Dezember 2002

Zeit für die schönen Dinge. Die Nacht. Die eine und alle. Die Zeit, die mir gehört.

In Amerika verkaufen sie ein Medikament, das fällt hier unters Betäubungsmittelgesetz, weil es Menschen wachhält. Es macht nicht wach, es regt nicht den Kreislauf an, es putscht nicht auf, es schaltet nur den Schlaf ab. Langzeitstudien über Spätfolgen gibt es noch keine (wahrscheinlich galoppierender Wahnsinn). Das wäre die Befreiung der Nächte vom Joch, die Arbeitskraft wiederherstellen zu müssen. Müßte darum schon verboten werden. Brächte das Volk nur auf dumme Gedanken: Wer zu lange wach ist, denkt zuviel nach … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , , , , , , , ,
Sag Deine Meinung!

21,6 km Drogenparty

Mittwoch. Zeit für den Langen. Wieder mal zuwenig geschlafen. Trübes, kühles Wetter, gar keine Lust zu rennen, schon gar nicht, wenn es nur um stundenlanges Zockeln geht. Da maulen dann wieder der fiese Muskel, der kaputte Zeh, der schlappe Rücken und überhaupt habe ich unter dem rechten Fußballen viel dünne, rosige Haut vom Blasenwegmachen – die geht dann bestimmt kaputt! Meh …

Soll: lang & langsam, aber mach’ ja nichts kaputt! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Laufen | Getaggt mit , , , , , , ,
Sag Deine Meinung!

Die Farben der Sterne

Gürtel des Orion

Alnitak, Alnilam und Mintaka, die blauen Superriesen im Gürtel des Orion · Foto Astrowicht (CC BY-SA 3.0)

23. Oktober 2001
Die Farben der Sterne sind – soweit ich das von hier beurteilen kann – Weiß, Blau und Orange. Das zu sehen ist gar nicht einfach. Es sind nur wenige; sie flimmern durch den Dunst; das ekle Licht der Straßenlaternen verdeckt sie fast alle. Nur die stärksten strahlen durch, oder die nächsten. Die Farben der schwachen Lichter bleiben auf der Strecke: Da haben sie eine Hunderte, Tausende, Zehntausende Jahre messende Wegstrecke durch den galaktischen Raum zurückgelegt, um dann auf den letzten Metern von Lichtsmog und schlechter Luft aufgefressen zu werden. Der Ewigkeit ein unrühmliches Ende. Das ist zum Kotzen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , , , , , , ,
Sag Deine Meinung!

Ich denke an Ballettbeutel

Ballettbeutel

SO sieht ein Ballettbeutel aus

Jeden Dienstag in den weltweiten trending topics bei Twitter: der #BallettbeutelLies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , ,
6 Kommentare

Wasserstandsmeldung ist ’ne Bitch

Pegeluhr Köln

Pegeluhr Köln · Foto: A. Savin (CC BY-SA 3.0)

„Das hab’ ich gar nicht so gemeint …“
„Wichtig ist aber, wie es beim Empfänger ankommt!“
„Aber man muß doch auch mal gucken, wie’s gemeint ist …“ Lies weiter!

Veröffentlicht unter 42 | Getaggt mit , , , , , ,
Sag Deine Meinung!

Tag 2 nach Twitter

Kaffee

SO sieht ein ordentlicher Morgenkaffee aus …

Sonntag, 7. September, Tag 2 nach Twitter …

0600: Die Wohnungstür geht. Nein, sie geht zu. Meine Frau geht. Sie hat noch was vor, ich kann weiterschlafen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , , , , , ,
6 Kommentare