Ferien am Fluß

Kamele

Tag 1

Nun habe ich das kleine blonde Kind mitgenommen und Mama wird heute abend sehr froh sein über die Ruhe, morgen vielleicht auch noch, aber schon übermorgen wird sie die Kleine schon wieder so sehr vermissen, daß sie täglich anruft. Oder sie genießt einfach ihre neue Liebe. Das ist ja wie nochmal Zwanzig sein.

Das erste Detail schon beim Einkaufen: Ich kann endlich den billigen Frischkäse kaufen, was ich sonst nie tue, weil die Packung so groß ist und der immer vergammelt, weil die Tochter so selten hier ist. Tja, jetzt geht das.

Am Nachmittag schauen wir den Zirkus auf dem Drachenspielplatz hinterm Haus an. Das Kind liebt die Lamas, fragt sich aber, ob die Kamele wohl spucken und warum die Höcker so schlaff herunterhängen. Im Kleintierzoo ist eine Ratte ausgebüxt und will zurück zu ihren Kumpels, die alle in einem Rohr liegen und schlafen. Kriegt es aber nicht hin. Also sind wir zum Vordereingang und sagen einem jungen Mann Bescheid, der sich um ein paar kleine Hunde kümmert. Und als ich noch so mit ihm rede, hängt mir doch ein Spitz am Fuß und verbeißt sich in meinen Schuh! Die kleine Mistfliege! Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , , ,
Sag Deine Meinung!

Martell

Stilfser JochEndlich bin ich frei! Um drei Uhr schnalle ich das Gepäck auf dem Motorrad fest und breche auf nach Süden. Das Morgengrauen schläft noch im Rheinland. Endlich, endlich, ein paar Tage Zeit nur für mich, ohne die tägliche Routine aus stinkenden Windeln, Geschrei, Haushalt, Spülen, Spülen, Spülen, Wäsche, und dem Genörgel der Frau, es sei nicht sauber genug. Noch sind die Hände müde, der dicke Handschuh steif vom langen Nichtbenutzen, aber der Griff wird fester, ich gebe Vollgas, ich will weg!

Um sechs Uhr geht die Sonne auf. Rechter Hand der Schwarzwald. Die Bahn ist fast leer, die linke Spur gehört mir. Kurz geht mein Puls nach oben, als ein Reisebus ausschert und ich bremsen muß – fast kann ich seine Stoßstange berühren. Doch dann stellt sich mir nichts mehr in den Weg. Ich werde Berge sehen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , , , ,
Sag Deine Meinung!

Der weise Knopf

Everything is OK
,Drück mich und alles ist in Ordnung‘ versprichst du mir. Ich drücke und es passiert eine Weile nichts, dann sagst du „Wenn jetzt nicht alles in Ordnung ist, solltest du deine Wahrnehmung der objektiven Realität neu justieren und nochmal drücken“. Sehr tiefsinnig. Du hast Humor. Auf einer Meta-Ebene klicke ich auf ,Gefällt mir‘. Ein Meta-Like. Sehr tiefsinnig. Ich habe auch Humor. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit ,
Sag Deine Meinung!

Feierabend

Feierabend
Siebzehn Jahre noch. So lange muß ich noch arbeiten. Nur noch siebzehn Jahre. Dann setze ich mich zu den anderen Beigebejackten auf die Bank und glotze euch an, wie ihr vorbeihastet und jeden Tag das Rad neu erfindet. Unhörbar für euch laß ich mir von Ian Curtis erzählen, wie das Ende sein wird, während ich mit faltiger Hand mein braunkariertes Käppi zurechtrücke. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit ,
Sag Deine Meinung!

Restlichtverstärker

restlicht

Zwei Jahrzehnte lang gegen Verluste angekämpft, eines in Schräglage verschwendet, zwei im Familiendienst, ausgemustert. Ein halbes Jahrhundert später hat der Mohr seine Arbeit getan. Er kann gehen. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit
Sag Deine Meinung!

Hasentag, 27. Februar 2016

HaseAn einem Samstagmorgen in München: Die Klavierlehrerin hat mir ihr Bett vermietet. Es ist ein sehr schönes Bett. Ruhig ist es hier, bis auf die laut schimpfenden Vögel im Hof. Das ist ein bißchen schade. Ich beschließe, noch etwas zu schlafen.

Die Klavierlehrerin ist eine Klavierlehrerin, weil sie Klavier unterrichtet. Auch an einem Samstagmorgen. Ich höre lachende Frauenstimmen und denke schläfrig ein „Guten Morgen“ nach draußen. Die Schülerin geht ganz unbefangen an das Thema Klavier heran. Es ist ihre erste Stunde. Die Klavierlehrerin zeigt, wie es geht: dam-dam-dam-dam-dam-dam-dam-dam … die Tonleiter hinauf … dam-dam-dam-dam-dam-dam-dam-dam … und wieder hinunter. Ich stehe auf.

Wenig später stehe ich da. Ich bin nackt. Ein rosafarbener Hase betrachtet mich gleichgültig. Ich fühle mich etwas unwohl. Wie nennt man die Angst, nackt von einem gleichgültigen Hasen beobachtet zu werden? Ich frage die Menschen in meinem Telefon. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , ,
Sag Deine Meinung!

Hör auf, das kritzelt!

irrelevant
Meetings sind langweilig. @HerrSupersonic verkürzt die Langeweile mit Papier und Kugelschreiber und kritzelt in laienhafter Unbeschwertheit Tiere und andere Figuren, die den Überdruß in lapidar trockenen Humor packen. Skurrile kleine Cartoons, ohne Holzhammerpointen, manchmal ganz ohne Pointen, aber mit einem Charme, der bei Twitter so populär ist, daß die Kritzeleien mittlerweile einen eigenen Account haben: @daskritzelt

Ein paar seiner Kritzeleien hat der Künstler zur allgemeinen Verwendung freigegeben. Sie sind wunderbar geeignet, um dämlichen Nachfragen zu begegnen oder ungeliebte Gespräche abzukürzen. Und weil mir langweilig war, habe ich begonnen, sie in GIF-Animationen umzusetzen. Leider ist Twitter (wahrscheinlich, um das neue GIF-Feature zu schützen) so unfreundlich und läßt uns GIFs nicht einfach abspeichern, nur auf dem Umweg über .mp4-files, aber wer will schon lange rumkonvertieren, wenn er eine schnelle Reaktion braucht … Lies weiter!

Veröffentlicht unter Design | Getaggt mit ,
Sag Deine Meinung!

[ g l u e c k ]

glueck

Veröffentlicht unter Design | Getaggt mit
Sag Deine Meinung!

Im Riff

Hauptbahnhof Köln
So endete jeder Tag im Bahnhof. Nur, um nicht gleich den Heimweg anzutreten. Die Illusion von Bewegung war beruhigend: Ich kann mich frei bewegen, kann gehen, wann und wohin ich will, ich kann ein Ziel haben, ich kann ziellos stehenbleiben. Weil ich es will. Er stieg aus, ließ sich träge im hektischen Strom der Feierabendpendler treiben und von der Rolltreppe in die Bahnhofshalle spülen. Die Strömung zerbrach in viele kleine Wirbel, die Teilchen flossen umeinander in alle Richtungen, geschäftiges Geglucker breitete sich aus. Sein Atem beruhigte sich. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal |
Sag Deine Meinung!

Unsichtbar

Kind vor Zufallhütte

Da sind lachende Menschen auf dem Bild. In bunter Sportkleidung. Gleich werden sie an den Start gehen und mit Tausenden anderen loslaufen. Eine Frau präsentiert stolz ihre Geschenke und läßt sich dafür beglückwünschen. Sie sitzt auf einem Felsen in der Bergsonne und strahlt mit ihr um die Wette. Glücklich zeigt sie teure Konzertkarten und schwärmt davon, wie schön es war. Ein Kind tapst im Schneeanzug auf eine Berghütte zu. Lies weiter!

Veröffentlicht unter Journal | Getaggt mit , ,
Sag Deine Meinung!